Walpersdorfer Str. 38 91126 Schwabach Tel.: +49 (0)9122 - 63148-0 Fax.: +49 (0)9122 - 63148-29
Homepage-Sicherheit
40 Jahre BMR elektrischer & elektronischer Gerätebau GmbH Qualität, Präzision und Innovation ‚made in Schwabach‘ 2018 feiert die BMR elektrischer & elektronischer Gerätebau GmbH ihr 40-jähriges Firmenjubiläum. Es ist kein Zufall, dass im Jubiläumsjahr des Familienunternehmens alle neu entwickelten Produkte die Nähe zur Industrie 4.0 beweisen. Denn in kaum einem anderen Sektor lässt sich der Wandel der Technologien besser demonstrieren als in der Elektronik. Entsprechend wichtig sind insbesondere für KMU’s kontinuierliche Produktentwicklungen, um sich erfolgreich am Markt zu bewerben. Rückblick auf eine spannende Firmenentwicklung Rudolf M. Brittling gründete 1978 BMR als Einzelfirma mit Sitz in Schwabach. Zunächst stand die Fertigung für Triumpf Adler und Lehmann-Eisenbahnen im Fokus. Parallel erfolgte der Aufbau der Elektronikfertigung und der Entwicklung eigener elektronischer Steuerungen. 1988 übernahm BMR einen Teil der Schalterfertigung der Firma Sasse als zweites Standbein. Zu dieser Zeit zählten beispielsweise Pumpensteuerungen zur LKW-Schmierung und Batterieladegeräte zum Fertigungsprogramm. Entscheidend war das Jahr 1990 mit der Aufnahme des Produktbereichs Frequenzumrichter. Heute ist die BMR GmbH ein Spezialist in der Fertigung statischer Frequenzumrichter für Motorspindeln in dem Leistungsbereich von 100VA bis 3,5 KVA und für Drehzahlen bis zu 150.000 Upm und mehr, sowohl für Hochvolt- als auch für Niedervolttypen. Im Niedervoltbereich ist das Schwabacher Unternehmen Marktführer. Die Kunden kommen nicht nur aus Deutschland oder Europa, sondern aus der ganzen Welt. Bis zur Jahrhundertwende war die erneute Erweiterung der Produktpalette um Spezialelektronik für die Ansteuerung von Leuchtfolie und Lampen für die Automobil- und Werbebranche abgeschlossen; die Schalterfertigung wurde eingestellt. Im Oktober 2012 erfolgte der Umzug an den aktuellen Standort in der Walpersdorfer Straße in Schwabach. Kontinuierliche Produktentwicklung und -optimierung Das Kompetenzcenter von BMR ist die Entwicklungsabteilung. Sie besteht derzeit aus vier Ingenieuren und Technikern mit viel Erfahrung und Branchen- Knowhow. Hier werden bei Spezialanforderungen Sonderlösungen in enger Zusammenarbeit mit den Kunden entwickelt. Diese Frequenzumrichter kommen im Bereich des Schleifens, Fräsens, Gravieren, sowie beim Abrichten, einer Sonderform des Schleifens, zum Einsatz, wobei BMR die verschiedenen Spindeltypen hierfür mitvertreibt. Dabei stellt die firmeneigene Entwicklung des innovativen Abrichtsystems DressView 2016 einen Höhepunkt dar. Das System ist in der Form weltweit einzigartig und stößt entsprechend auf großes Interesse am Markt. Zu den weiteren firmeneigenen Entwicklungen und Produkten der letzten Jahre zählen beispielsweise Ansteuerungen von Speziallampen für Küchen oder Schrankbeleuchtung, elektronische Uhren für den Sportbereich oder spezielle Fertigungsverfahren wie Vergießen von Elektronik, Bestücken, Löten oder Prüfen von Fremdprodukten. Neben dieser Flexibilität gehören Qualitätskontrolle, Präzision, Zuverlässigkeit und Nachvollziehbarkeit zur Firmenphilosophie. Entsprechend haben die Experten u.a. einen speziellen Prüfstand mit Software entwickelt, um alle Spindeldaten zu erfassen und bei Bedarf Optimierungen zu veranlassen. Das führt zu maximaler Transparenz beim Kunden; ein weiteres Markenzeichen von BMR in der Zusammenarbeit zwischen Lieferanten, Partnern und Kollegen. Teamgeist groß geschrieben Besonders stolz ist die Geschäftsführung auf die 20 Mitarbeiter, die sich auf die Bereiche Entwicklung, Einkauf und Vertreib, Prüfung und Service sowie Fertigung und Lager verteilen. Viele davon arbeiten seit über zehn Jahren bei BMR. „Wir sehen uns als Team, sowohl Mitarbeiter als auch die Chefs“, erklärt Geschäftsführerin Susanne Brittling. „Und wir legen großen Wert auf eine ausgewogene Altersstruktur zwischen jüngeren und älteren Mitarbeitern. Was zählt sind Kompetenz, Engagement und Teamgeist“, so Susanne Brittling weiter. Inzwischen arbeiten auch der Sohn, Stephan Brittling, sowie die Schwiegertochter in der Firma. Firmengründer Rudolf M. Brittling ist weiter beratend tätig. Konsequenterweise gehört zur Firmenphilosophie der Verzicht auf ‚Leiharbeiter‘ jeder Art sowie die Verlagerung der Fertigung in billigere Produktionsländer. Die BMR GmbH steht für Qualität ‚made in Schwabach`.
Jahre 40 1978 - 2018
Walpersdorfer Str. 38 91126 Schwabach Tel.: +49 (0)9122 - 63148-0 Fax.: +49 (0)9122 - 63148-29
40 Jahre BMR elektrischer & elektronischer Gerätebau GmbH Qualität, Präzision und Innovation ‚made in Schwabach‘ 2018 feiert die BMR elektrischer & elektronischer Gerätebau GmbH ihr 40-jähriges Firmenjubiläum. Es ist kein Zufall, dass im Jubiläumsjahr des Familienunternehmens alle neu entwickelten Produkte die Nähe zur Industrie 4.0 beweisen. Denn in kaum einem anderen Sektor lässt sich der Wandel der Technologien besser demonstrieren als in der Elektronik. Entsprechend wichtig sind insbesondere für KMU’s kontinuierliche Produktentwicklungen, um sich erfolgreich am Markt zu bewerben. Rückblick auf eine spannende Firmenentwicklung Rudolf M. Brittling gründete 1978 BMR als Einzelfirma mit Sitz in Schwabach. Zunächst stand die Fertigung für Triumpf Adler und Lehmann-Eisenbahnen im Fokus. Parallel erfolgte der Aufbau der Elektronikfertigung und der Entwicklung eigener elektronischer Steuerungen. 1988 übernahm BMR einen Teil der Schalterfertigung der Firma Sasse als zweites Standbein. Zu dieser Zeit zählten beispielsweise Pumpensteuerungen zur LKW-Schmierung und Batterieladegeräte zum Fertigungsprogramm. Entscheidend war das Jahr 1990 mit der Aufnahme des Produktbereichs Frequenzumrichter. Heute ist die BMR GmbH ein Spezialist in der Fertigung statischer Frequenzumrichter für Motorspindeln in dem Leistungsbereich von 100VA bis 3,5 KVA und für Drehzahlen bis zu 150.000 Upm und mehr, sowohl für Hochvolt- als auch für Niedervolttypen. Im Niedervoltbereich ist das Schwabacher Unternehmen Marktführer. Die Kunden kommen nicht nur aus Deutschland oder Europa, sondern aus der ganzen Welt. Bis zur Jahrhundertwende war die erneute Erweiterung der Produktpalette um Spezialelektronik für die Ansteuerung von Leuchtfolie und Lampen für die Automobil- und Werbebranche abgeschlossen; die Schalterfertigung wurde eingestellt. Im Oktober 2012 erfolgte der Umzug an den aktuellen Standort in der Walpersdorfer Straße in Schwabach. Kontinuierliche Produktentwicklung und - optimierung Das Kompetenzcenter von BMR ist die Entwicklungsabteilung. Sie besteht derzeit aus vier Ingenieuren und Technikern mit viel Erfahrung und Branchen-Knowhow. Hier werden bei Spezialanforderungen Sonderlösungen in enger Zusammenarbeit mit den Kunden entwickelt. Diese Frequenzumrichter kommen im Bereich des Schleifens, Fräsens, Gravieren, sowie beim Abrichten, einer Sonderform des Schleifens, zum Einsatz, wobei BMR die verschiedenen Spindeltypen hierfür mitvertreibt. Dabei stellt die firmeneigene Entwicklung des innovativen Abrichtsystems DressView 2016 einen Höhepunkt dar. Das System ist in der Form weltweit einzigartig und stößt entsprechend auf großes Interesse am Markt. Zu den weiteren firmeneigenen Entwicklungen und Produkten der letzten Jahre zählen beispielsweise Ansteuerungen von Speziallampen für Küchen oder Schrankbeleuchtung, elektronische Uhren für den Sportbereich oder spezielle Fertigungsverfahren wie Vergießen von Elektronik, Bestücken, Löten oder Prüfen von Fremdprodukten. Neben dieser Flexibilität gehören Qualitätskontrolle, Präzision, Zuverlässigkeit und Nachvollziehbarkeit zur Firmenphilosophie. Entsprechend haben die Experten u.a. einen speziellen Prüfstand mit Software entwickelt, um alle Spindeldaten zu erfassen und bei Bedarf Optimierungen zu veranlassen. Das führt zu maximaler Transparenz beim Kunden; ein weiteres Markenzeichen von BMR in der Zusammenarbeit zwischen Lieferanten, Partnern und Kollegen. Teamgeist groß geschrieben Besonders stolz ist die Geschäftsführung auf die 20 Mitarbeiter, die sich auf die Bereiche Entwicklung, Einkauf und Vertreib, Prüfung und Service sowie Fertigung und Lager verteilen. Viele davon arbeiten seit über zehn Jahren bei BMR. „Wir sehen uns als Team, sowohl Mitarbeiter als auch die Chefs“, erklärt Geschäftsführerin Susanne Brittling. „Und wir legen großen Wert auf eine ausgewogene Altersstruktur zwischen jüngeren und älteren Mitarbeitern. Was zählt sind Kompetenz, Engagement und Teamgeist“, so Susanne Brittling weiter. Inzwischen arbeiten auch der Sohn, Stephan Brittling, sowie die Schwiegertochter in der Firma. Firmengründer Rudolf M. Brittling ist weiter beratend tätig. Konsequenterweise gehört zur Firmenphilosophie der Verzicht auf ‚Leiharbeiter‘ jeder Art sowie die Verlagerung der Fertigung in billigere Produktionsländer. Die BMR GmbH steht für Qualität ‚made in Schwabach`.